Die Induratio penis plastica (IPP) oder auch Peyronie-Krankheit ist eine Erkrankung des Penis, von der etwa 10 Prozent der Männer betroffen sind.

Hauptsymptome sind Schmerzen bei der Erektion oder eine Penisverkrümmung bei Erektion von mehr als 20 Grad Abweichung.

Leitsymptom der Peyronie-Krankheit ist eine Entzündung unbekannter Ursache zwischen der Hülle der Penisschwellkörper (Tunica albuginea) und den oberen Schichten der Penisschwellkörper. Die zum Teil als Plaque bezeichneten Verhärtungen im Penis, die im erigierten Zustand eine Einziehung (Induration) bewirken, sind tastbar.

Der natürliche Verlauf der Peyronie-Krankheit ist in der überwiegenden Zahl der Fälle fortschreitend. Graduelle spontane Besserung ist eher selten zu erwarten. Mit Blick auf eine effektive Behandlung im akuten Frühstadium häufen sich Berichte über die erfolgreiche Anwendung eines Penis-Extenders (J Sex Med 2014; 11: 506-515). Durch dessen Anwendung sechs Stunden täglich über einen Zeitraum von sechs Monaten können eine deutliche Schmerzminderung, eine Abnahme der Penisverkrümmung und eine verbesserte Sexualfunktion erreicht werden. In der genannten Untersuchung ist der Andropeyronie Penis Extender (Preis ca. 165 Euro) angewendet worden.